Immer mehr Menschen gehen mit verschiedenen Endgeräten wie z.B. Handys oder auch Tablets ins Internet – der klassische Desktop PC wird immer seltener verwendet auch wenn er seine Daseinsberechtigung noch nicht verloren hat. Abends auf der Couch mit dem Tablet surfen oder auch unterwegs auf dem Handy nach einem Restaurant oder ähnlichem in der Umgebung suchen – heute der Normalfall. Einen Links über Facebook oder Whatsapp auf das Handy bekommen .. Laut einer Statistik verwenden heute ca. 30% der Menschen in Deutschland das Handy zum surfen (Stand Anfang 2016).

Leider haben viele Webseiten- Betreiber ihre Seiten noch nicht entsprechend angepasst, sodass es auf einem Smartphone keinen Spaß macht diese Seiten zu besuchen. Mobile Webseiten, d.h. auf kleine Displays optimierte Inhalte sind leider noch selten. Zoomen auf dem Handy oder Tablet ist meiner Meinung nach allerdings keine Option und Besucher werden die Webseite wahrscheinlich genervt verlassen und nach Alternativen suchen. Lösungen für dieses Problem gibt es schon länger: In diesem Zusammenhang spricht man von Responsive Design, d.h. die Seite passt sich automatisch auf das jeweilige Gerät an.

Auf dem folgenden Bild sehen sie die gleiche Webseite auf verschiedenen Endgeräten: Desktop Version und die mobile Webseite.

Responsive_Design1

Zitadelle_Wuerselen_Webdesign_11

Informationen sind jederzeit und in jedem Format verfügbar – entsprechend aufbereitet und optimiert. Die Reise wird in diese Richtung weitergehen. Immer mehr Geräte kommen auf den Markt und viele Menschen verwenden gleich mehrere davon. Das Tablet oder der PC zu Hause (wenn nicht sogar beides) und das Handy für unterwegs.

Unter dem folgenden Link finden Sie eine interessante Info- Grafik zu diesem Thema sowie einen kurzen Artikel zum Surf- Verhalten in Deutschland.

So surft Deutschland: Artikel bei t3n.de